Rosa-Luxemburg-Stiftung ist eine international tätige linke, gemeinnützige Einrichtung für politische Bildung, die sich für demokratische und soziale Rechte für alle Menschen einsetzt!

Rosa Luxemburg Stiftung — Geneva Office Rosa Luxemburg Stiftung — Geneva Office

Aktuelles

Internationale Politik, Minderheitenrechte, Soziale Rechte

Atlas der Versklavung

Rosa-Luxemburg-Stiftung

Der Atlas der Versklavung wurde anlässlich des Internationalen Tages für die Abschaffung der Sklaverei veröffentlicht. Er bietet eine eingehende Analyse des unmenschlichen „Versklavungsmarktes“ in 25 Artikeln und mehr als 50 Grafiken zum besseren Verständnis des Ernstes der Lage. Sie ist auf Englisch, Französisch und Deutsch erhältlich. Es wurde eine neue Website zum Atlas der Versklavung […]

Nov. 2021


Dossier

Dossier

Rosa Luxemburg

Im Jahr 1999 wählte die Rosa-Luxemburg-Stiftung den Namen der wohl bekanntesten Sozialistin im deutschsprachigen Raum. Mit ihrer Person und ihrem Werk verbinden viele Menschen eine konsequente, intelligente und ehrliche linke Politik. Rosa Luxemburg (1871-1919) fasziniert als emanzipierte, vielseitige und auch künstlerisch aktive Frau, die in einer Zeit lebte und wirkte, die bis heute für die politische Linke von großer Bedeutung ist. Ihre Ansichten hatten in der sozialistischen und Arbeiterbewegung des letzten Jahrhunderts keine Chance, sie war ihrer Zeit voraus. Für die politische Linke von heute sind ihre Ansätze außerordentlich inspirierend.


Unsere Arbeit

Soziale Rechte

Wir arbeiten auf eine Welt hin, die soziale Gerechtigkeit garantiert. Der Arbeitsschwerpunkt soziale Rechte möchte den Diskurs über soziale Rechte sowie Akteure, die sich in diesem Feld engagieren, global stärken. Denn soziale Rechte müssen auch immer Globale Soziale Rechte sein. Dies soll zum einen medial geschehen, also über Publikationen und andere Medienerzeugnisse, zum anderen auch über Partnerprojekte und Workshops.

Internationale Organisierung von Arbeiter*innen

Ausbeutung durch schlechte Sozial- und Umweltstandards ist die Kehrseite einer weltweit vernetzten Wertschöpfung. Löhne unterhalb des vergleichbaren Mindestlohns, Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz, fehlende soziale Absicherung bei Krankheit, Unfall oder Alter sowie prekäre Beschäftigungsverhältnisse stellen weltweit große Herausforderungen dar. Wir unterstützen eine bessere Vernetzung und Organisierung entlang von transnationalen Wertschöpfungsketten, die Gewerkschaften befähigt, die Interessen der Beschäftigten auch in weltweit agierenden Konzernen und global verzweigten Produktionsprozessen durchzusetzen.

Sozial-ökologische Transformation

Eine nachhaltige Bekämpfung des Klimawandels ist nur durch eine tiefgreifende sozial-ökologische Transformation möglich. Wir unterstützen daher die Förderung des Konzepts der „Klimagerechtigkeit“ ebenso wie progressive „Just Transition“-Ansätze und transformative Adaptionsmaßnahmen. Ziel aller Bemühungen muss eine globale Wirtschaftsordnung sein, die ressourcen- und klimagerecht und in der Lage ist, die Selbsterneuerung des Planeten zu sichern.


Bleiben Sie auf dem Laufenden
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Genf verschickt regelmäßig einen Newsletter mit Neuigkeiten, bevorstehenden Veranstaltungen und aktuellen Veröffentlichungen. Melden Sie sich an,, um auf dem Laufenden zu bleiben.


Veranstaltungen

Internationale Organisierung von Arbeiter*innen, Soziale Rechte

What Winning Looks Like

Jane McAlevey and Rosa-Luxemburg-Stiftung

27 Jan. 2022

Online

Internationale Politik, Vereinte Nationen

70 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention – ein Grund zu feiern?

MFH, IFHV, medico international, Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, RLS

15 Dec. 2021

Online


Publikationen